Donnerstag, 25. August 2016

Wir beschreiten neue Wege



Manchmal muss es einfach sein. Das Alte hinter sich lassen und das Neue zulassen. Mit Veränderungen habe ich mich schon als Kind schwer getan, wollte das alles so blieb, wie es war. In eine neue Schule wechseln - nie und nimmer. Nicht mit mir. Am liebsten hätte ich mein Zelt in der Grundschule aufgeschlagen und noch einmal die erste Klasse besucht. Verrückt nicht? 

Dienstag, 23. August 2016

Der Nachmittagssnack ist angerichtet ...

 


Da wir in den letzten Tagen mieses Wetter hatten, der Nieselregen uns auch noch den Rest gegeben hat, haben wir uns kurzerhand entschlossen, ein wenig Aufzuräumen. Genauer gesagt, Charlys Leckerlilade. Dabei kamen die Erinnerungen hoch. Was hat Charly als kleiner Welpe alles hektisch heruntergeschlungen und wenige Minten später wieder auf den neuen Teppich ausgekotzt. Manchmal habe ich echt an mir gezweifelt und wollte ihn einfach nur erwürgen.

Donnerstag, 18. August 2016

Unsere ersten Fotos mit dem neuen Nikkor 50 mm und ein kleiner Tipp!




Endlich habe ich die Zeit gefunden, euch von meinem neuen Objektiv zu erzählen. Lange Zeit konnte ich mich nicht entscheiden, welches nun das Richtige für mich ist. Festbrennweite oder Zoomobjektiv? Mit welchem komme ich besser zurecht? Brauche ich den Zoom unbedingt? Tausend Fragen schwirrten mir im Kopf herum.

Dienstag, 16. August 2016

Melone, Melone, Meloooooone ...





Hätte mir vor Charly jemand gesagt, dass Hunde Obst essen, hätte ich ihn für verrückt gehalten. Hunde sind Fleischfresser. Punkt. Dann kam Charly und mit ihm der Sommer. Und die ersten reifen Melonen. Ich liebe Melonen in allen Variationen. Wassermelone, Zuckermelone und Honigmelone. Schnell war klar, dass Charly auch ein kleiner Melonenfan ist. Wenn ich die Melone aus dem Einkaufskorb hole und in mundgerechte Stücke schneide, steht er sabbernd neben mir. Was liegt da näher, als es sich gemeinsam auf der Terrasse gemütlich zu machen und Melone zu futtern. *grins*

Donnerstag, 11. August 2016

Waldromantik pur





Die letzten Tage unseres Urlaubs verbrachten wir viel Zeit mit unserer Fellnase im Wald, um uns bei Temperaturen um die 30 Grad ein wenig Abkühlung zu verschaffen. Charly liebt es seine kleine Nase in den Waldboden zu rammen und nach kleinen Krabbeltierchen zu suchen. Mit dem Popes in der Höhe läuft er vor uns im Zickzackkurs durch den Wald.

Dienstag, 9. August 2016

Was macht für mich ein gutes Hundegeschirr aus?




Sicherlich kennen einige von euch das Problem. Ihr möchtet eurem Hund ein Geschirr kaufen, aber keines passt so richtig. Zu schmal, zu weit oder der Kopf passt nicht richtig durch. Bei manchen Modellen weiß man nicht einmal, wo oben und unten ist, so kompliziert erscheinen sie im ersten Moment. Zum Haareraufen! Durch Zufall entdeckte ich in unserer Fressnapffiliale vor einigen Wochen ein Hundegeschirr, das mich auf ganzer Linie überzeugt hat.

Donnerstag, 4. August 2016

Was Futterneid so alles bewirkt

 



Charly war vom ersten Tag an, als wir ihn zu uns holten, ein kleiner Futtermäkler. Egal, was ich ihm vorsetzte, es wurde erst einmal gründlich beschnuppert und beäugt. Es könnte ja sein, dass ich ihn vergifte. Seit unser Kater Diego bei uns eingezogen ist, hat sich Charlys Futtermäkeligkeit in Luft aufgelöst. Wie das denn? Diego spaziert einfach zur vollen Schüssel und frisst sie ratzfatz leer. Egal, ob es sich dabei um sein Futter handelt, oder eben um Charlys. 



Montag, 1. August 2016

Hundestrand in Bibione/Italien




Wir sind wieder da. In den letzten zwei Wochen haben wir viel erlebt und werden euch in nächster Zeit ausführlich davon berichten. Ein neues Objektiv hat mein Herz im Sturm erobert und nach langem Suchen habe ich endlich ein passendes Geschirr für Charly gefunden. Mehr wird noch nicht verraten. Heute berichte ich euch vom Hundestrand in Bibione/Italien. Unsere Fellnase mussten wir schweren Herzens zu Hause lassen. Er wurde liebevoll von der Familie in seiner gewohnten Umgebung betreut. Für ihn die optimale Lösung.

Freitag, 15. Juli 2016

Wir sind dann mal weg ...





Manchmal muss man einfach einen Gang herunterschalten und die Seele baumeln lassen. Deswegen gönnen wir uns eine kleine Sommerblogpause. Wir werden viel Zeit mit Charly verbringen, bis Mittags auf der Terasse frühstücken, kiloweise Eis im Garten verdrücken und uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Wir werden Kater Diego vom Selbstmord durch strangulieren abhalten und ihm beibringen, dass der Vorhang keine Kletterwand ist.

Mittwoch, 13. Juli 2016

Ein neuer Mitbewohner zieht ein ...





Ja, wir haben es getan. Wir holten uns vor einigen Tagen ein kleines, wuscheliges Kätzchen ins Haus. Ich konnte dem süßen Katzenbaby einfach nicht widerstehen. Dieses flauschige Fell zog meine Hand wir durch Zauberhand an und in dem Moment, als meine Finger die weichen Haare brührten, gab es kein zurück mehr. Zum ersten Mal begegneten wir dem Kätzchen im Pferdestall.