Leberwurstkekse für Hunde - selber backen


 


Letzte Woche habe ich seit langem wieder einmal ein leckeres Hundekeksrezept ausprobiert. Besonders beliebt sind bei meiner Fellnase Kekse, die gut riechen. Deswegen gibt es diesmal ein Rezept mit Leberwurst. Die Zubereitung ist denkbar einfach und die meisten Zutaten hat man ohnehin  zu Hause. Ich habe für die Kekse Leberwurst für Hunde verwendet. Die ist nicht so stark gewürz,t wie die für uns Menschen. 



Für die Leberwurstkekse benötigt ihr:

125 gr Leberwurst
125 gr Dinkelvollkornmehl
  25 gr Hafermark oder zarte Haferflocken
100 ml Wasser





Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, bis eine geschmeidige Kugel entsteht. Dabei acht geben, dass sie nicht zu weich wird. Am besten ihr gebt das Wasser nach und nach dazu. Danach den Teig zu einer dünnen Platte ausrollen und Kekse in beliebiger Form ausstechen. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Keksausstecher in Knochenform gekauft. Heute kommt er endlich einmal zum Einsatz. 





 Charly überprüft gewissenhaft den Geschmack der Leberwurstkekse




Dann die Kekse bei 180 Grad und Ober und Unterhitze schön goldbraun backen und danach noch eine Weile an der Luft durchtrockenen lassen. So halten sie in einer Keksdose einige Wochen. Man kann die Kekse auch problemlos einfrieren. Das mache ich immer ...









Die sehen soooo lecker aus!





Die Hundekekse sind perfekt geeignet als Mitbringsel, fürs Training oder einfach mal so für zwischendurch. Und wie sind die Kekse bei Charly angekommen? Zunächst hat er etwas skeptisch an dem Keks geschnuppert, aber nach einigen Sekunden gab es kein halten mehr. 








Viel Spaß beim Nachbacken!




Liebe Grüße
Sonja & Charly



Kommentare:

  1. Oh they look sooooo GOOD! I'm sure I can smell those wonderful biscuits all the way over here!
    Loves and licky kisses
    Princess Leah xxx

    AntwortenLöschen
  2. Sie sehen super aus! Bei uns würden wir wahrscheinlich noch etwas Katzenfutter rein mischen :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da wäre unser Kater Diego sofort dabei ...

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  3. Ha! Ich hab vorgestern erst auch Leberwurstkekse für Genki und Momo gebacken (Und heute sind sie schon alle aufgefuttert), allerdings mit einem leicht anderem Rezept, das ich auch noch auf unserem Blog teilen werde. Deines sieht aber aus, als wäre der Teig leichter zu bearbeiten gewesen als bei uns.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Teig ließ sich super leicht verarbeiten und ausrollen. Ich glaube das liegt am Hafermark. Das ist nicht so grob, wie Haferflocken.

      Auf dein Rezept bin ich sehr gespannt!

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  4. Die Kekse sehen lecker aus und bestimmt schmecken sie Charly ausgezeichnet. Leider verträgt Lotte solche Leckereien überhaupt nicht und nur für Emma zu backen wäre doch echt gemein.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde ich auch nicht übers Herz bringen!

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen
  5. Da würd ich echt gene zum Zvieri vorbeikommen.
    Die sabbernde Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir warten auf dich ...
      Du musst dich aber beeilen, Charly hat die Hälfte schon aufgefuttert.

      Liebe Grüße
      Sonja und Charly

      Löschen